Ein strahlendes Lächeln

ab hier
bitte lächeln

Eine kieferorthopädische Behandung kann in jedem Alter sinnvoll sein. In einer an Ihren persönlichen Bedürfnissen ausgerichteten Beratung besprechen wir die für Sie in Frage kommenden Möglichkeiten. Bei Fragen rufen Sie uns einfach unverbindlich an. Wir freuen uns.


Corona-Pandemie

Liebe Patienten,

Wir sind zu den üblichen Praxiszeiten telefonisch für Sie erreichbar. Bei Schmerzen oder Problemen melden Sie sich bitte telefonisch an, um einen Termin zu vereinbaren.

Um die Infektionsketten zu unterbrechen und das Risiko, eine exponentielle Ausbreitung des Virus zu vermeiden, haben wir den Wartebereich geschlossen, Zeitschriften und Spielzeug wurde entfernt und setzen Sie direkt in sorgfältig desinfizierte Zimmer. Wir vergeben momentan die Termine so, dass sich immer nur ein Patient in der Praxis befindet und es zu keinen Infektionen kommen kann.

In den nächsten Tagen wird es eine Videosprechstunde geben, um den Behandlungsverlauf zu kontrollieren und erste Einschätzungen bei Beratungen zu geben. So können wir die Versorgung sicherstellen und einen Beitrag in dieser schwierigen Zeit zur Eindämmung des Virus leisten.

Bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Praxisteam

Dr. Kirstin Söte

Schließen

milch
+ honig

Für Kinder

Ab dem sechsten Lebensjahr können weitreichendere Zahnfehlstellungen oder Kieferfehlbildungen mittels herausnehmbaren Apparaturen oder funktions­kiefer­orthopädischen Geräten behandelt werden, um die optimale Entwicklung und Funktion beim Kauen, Sprechen und Schlucken zu unterstützen.

Kinder jeden Alters sind bei uns herzlich willkommen. Insbesondere bei frühzeitigem Milchzahnverlust stellen Sie sich gerne schon im Alter ab 4 Jahren vor. Damit die Anfertigung eines Lückenhalters in Erwägung gezogen werden und ein Platzverlust verhindert werden kann.

alles
zucker

Für Jugendliche

Wenn alle bleibenden Zähne durchgebrochen sind, ist der Zeitpunkt gekommen, um eine festsitzende Apparatur einzusetzen. Es gibt eine breite Auswahl an ästhetisch ansprechenden Brackets, um diese Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten.

Im Alter von ungefähr neun Jahren beginnt die zweite Wechsel­gebiss­phase, in der die Zähne im Eck- und Backenzahn­bereich wechseln. Dies ist der richtige Zeitpunkt, um den großen Wachstumsschub noch mit Hilfe von funktionskiefer­orthopädischen Geräten auszunutzen und Kiefer­fehl­stellungen zu korrigieren. Außerdem kann zu diesem Zeitpunkt häufig genug Platz durch eine herausnehmbare Zahnspange geschaffen werden, um das Entfernen von bleibenden Zähne zu vermeiden.

Bei Kinder und Jugendlichen werden die Zahn- und Kieferfehlstellungen – in Abhängigkeit vom Schweregrad – von der gesetzlichen Krankenkasse größtenteils übernommen. Machen Sie gerne bei Fragen einen unverbindlichen Beratungstermin aus.

schön
schräg

Für Erwachsene

Ein strahlendes Lächeln ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je und unterstreicht Ihre Persönlichkeit positiv. Falls Sie den Wunsch nach dem perfektem Lächeln haben, ist bei Zahn­fehl­stellungen die Behandlung mittels einer festen Apparatur mit ästhetischen Bracketsystemen oder unsichtbaren Schienen (Invisalign) möglich.

Ausgeprägte Kieferanomalien müssen im Erwachsenenalter häufig in Kombination mit einer kiefer­chirurgischen-kiefer­orthopädischen Therapie behandelt werden. Wir können Sie hier gerne beraten.

Lage der Praxis am Stormarnplatz 8, 22393 Hamburg
© Mapbox © OpenStreetMap Improve this map

Anfahrt

Stormarnplatz 8
22393 Hamburg

Route anzeigen

Die Praxis befindet sich direkt am Stor­marn­platz.

Der Zugang und die Praxis­räume selbst sind komplett barriere­frei.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Halte­stelle Ham­burg-Poppen­büttel mit den S-Bahn Linien S1 und S11 grenzt an den Stor­marn­platz. Die Buslinie 8 hat an der Halte­stelle S Poppen­büttel (Stor­marn­platz) ihren End­punkt. Weitere Bus­linien fahren die Halte­stelle S Poppen­büttel (Wentzel­platz) an.

S1 + S11
Hamburg-Poppen­büttel

Bus 8
S Poppen­büttel (Stor­marn­platz)

Parkmöglich­keiten

Rund um den Stor­marn­platz sind Park­plätze vorhanden, die 2 Stunden kosten­los genutzt werden können.

2 Stunden

über
uns

Dr. med. dent. Kirstin Söte

Dr. Kirstin Söte

Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

verheiratet • 2 Kinder


Praxisgründung Kieferorthopädie Poppenbüttel

Tätigkeit als Kieferorthopädin

-

Angestellte Fachzahnärztin in der Praxis Dr. Dr. Helling (Kloster-Stern-Spangen), Hamburg Eppendorf/Harvestehude

Tätigkeit als Kieferorthopädin

-

Angestellte Fachzahnärztin in der Poliklinik für Kieferorthopädie bei Prof. Dr. Lux, Universitätsklinikum Heidelberg

Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung zur Kieferorthopädin

Weiterbildung zur Kieferorthopädin

-

Weiterbildungsassistentin für Kieferorthopädie in der Praxis Dr. Kruse und Frau Broscheit, Heide, sowie in der Poliklinik für Kieferorthopädie bei Prof. Dr. Lux, Universitätsklinikum Heidelberg.

Tätigkeit als Zahnärztin

-

Allgemeinzahnärztliche Tätigkeiten als Ausbildungsassistentin in der Praxis Dr. Tegtmeyer, Löhne

Der Eingangsbereich. Blick am Thresen entlang auf Toilette, Zahnputzecke, Röntgenraum und Wartebereich.
Das Behandlungszimmer 1. Blick von der Zimmertür auf den Behandlungsstuhl.
Der Behandlungsstuhl in Zimmer 1. Blick von der Fensterseite.
Das Wartezimmer. Blick von der Zimmertür auf Wartestühle für Kinder und Erwachsene. Zeitschriften und Getränke auf dem Tisch.
Der Flur. Blick von Zimmer 2 zum Eingangsbereich.
Flur und Wartezimmer. Blick von dem Thresen zum Wartezimmer.
Der Röntgenraum. Blick durch das Guckfenster in der Tür auf das Röntgengerät.
Eine Behandlungsmappe mit einer Dose für Zahnspangen.

ganz
reizend

Fragen & Hilfe

  • Am besten nutzen Sie die Online-Terminfunktion, um einen passenden Termin zu finden. Natürlich können Sie uns auch gerne anrufen. Sie können auch eine Email schreiben.

  • Zuerst verschaffe ich mir in einem unverbindlichen Beratungstermin einen Gesamtüberblick über die Gebisssituation und den Zahnzustand. Im nächsten Schritt besprechen wir ausführlich alle Auffälligkeiten des Gebisses bei Dir oder Deinem Kind. Falls eine Behandlung notwendig sein sollte, erkläre ich, welche Behandlungsmethoden in Frage kommen und wie lange die Behandlung ungefähr dauern wird. Außerdem kann eine Aussage darüber getroffen werden, ob die Behandlung von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird.

    An diesem Tag oder in einem gesonderten Termin werden bei Behandlungsbedarf diagnostische Unterlagen erstellt. Das bedeutet, dass wir Abdrücke der Kiefer, Röntgenbilder und Fotos anfertigen, um einen Behandlungsplan zur Krankenkasse schicken zu können. Falls diese Unterlagen schon vorhanden sind, bringt Ihr diese gerne mit.

  • Nach Erstellung der Unterlagen fertige ich den Therapieplan an. Diesen besprechen wir in einem gesonderten Termin.

    Dort werden die Therapieoptionen und Alternativen erklärt, Fragen beantwortet und erläutert, ob und welche Kosten auf Euch zukommen. Außerdem werdet Ihr über Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt. Nach Eurer Zustimmung wird der Behandlungsplan zur Genehmigung zur Krankenkasse geschickt. Dieses dauert ca. 4 Wochen. In Ausnahmefällen wird ein Gutachter bestellt.

  • Nach Genehmigung des Therapieplanes durch die Krankenkasse wird entweder eine feste oder lose Zahnspange angefertigt. Bei der losen Zahnspange nehmen wir erneut Abdrücke, um ein Gipsmodell herzustellen. Darauf wird die lose Zahnspange angefertigt und in einem weiteren Termin wird diese eingesetzt und die Details erklärt.

    Eine feste Zahnspange wird meistens vormittags geklebt, da dieser Termin etwas länger dauert. Dabei werden häufig kleine Ringe, für die vorher Platz beschafft wurde, an den großen Backenzähne befestigt und die einzelnen Brackets auf den Zähnen positioniert. Im Anschluss kommen noch dünne Drähte in die Brackets und es wird erklärt, was Du beachten musst.

  • Bei herausnehmbaren Zahnspangen wirst Du ungefähr alle 6-8 Wochen zur Kontrolle der Zahnspange und Deiner Zähne kommen. Dafür ist es wichtig, dass Du Deine Zahnspange zu jedem Termin mitbringst.

    Feste Zahnspangen werden ungefähr alle 4 Wochen kontrolliert. Trotz der Kontrollen bei uns, solltest Du auch zweimal jährlich zu Deinem Hauszahnarzt gehen, um Karies frühzeitig zu erkennen.

  • Die Behandlung von Erwachsenen ist häufig komplexer als bei Kindern und Jugendlichen und dauert meistens etwas länger, aber es ist heutzutage bis ins hohe Alter möglich. Zuerst muss allerdings geklärt werden, ob die Voraussetzungen wie z.B. die Gesundheit des Zahnhalteapparats gegeben sind. Mach einfach einen unverbindlichen Beratungstermin aus.

  • Invisalign-Schienen dienen zur Korrektur von Zahnfehlstellungen und werden auch häufig von Erwachsenen getragen. Die Schienen sind nahezu unsichtbar. Sie werden 22h am Tag und 7-14 Tage am Stück getragen. Danach wechselst Du auf die nächste Schiene. In vielen Fällen bekommt man kleine zahnfarbene Kunststoffpunkte sogenannte Attachment auf die Zähne geklebt.

  • Am Anfang müssen sich die Wangen, Zunge und Lippen erstmal an die Zahnspange gewöhnen. Es kann sein, dass es drückt und zu vermehrtem Speichelfluss kommt. Nach einiger Zeit sollte sich dieses wieder einspielen. Dafür ist es wichtig, dass die Zahnspange auch tagsüber getragen wird.

  • Ein gewisser Druck ist wünschenswert, damit die Zähne sich bewegen. Wenn es aber zu schmerzenden Druckstellen an der Schleimhaut kommt, solltest Du einen Notfalltermin bei uns in der Praxis vereinbaren.

  • Insbesondere bei Wackelzähnen oder Verlust von Milchzähnen kann es passieren, dass Deine Zahnspange nicht mehr passt. Aber auch, wenn Du Deine Zahnspange mal schlechter getragen hast, passt sie oft nicht mehr und Du solltest einen Notfalltermin vereinbaren.

  • Falls bei Deiner Zahnspange nur ein kleines Stück abgebrochen ist und es nicht stört, kannst Du gerne bis zu Deinem regulären Termin warten. Bei größeren Brüchen oder Verlust machst Du bitte sofort einen Notfalltermin, damit wir sie reparieren oder eine Neue herstellen können.

  • In der ersten 3-4 Tagen sind die Zähne häufig druckempfindlich. Man sollte auf besonders harte Lebensmittel verzichten und möglichst weiche Kost zu sich nehmen. Die Schleimhaut muss sich erstmal an die Zahnspange gewöhnen und es kommt häufig zu wunden Stellen im Mund. Du bekommst Wachs mit, um damit die verursachenden Stellen der festen Zahnspange abzudecken.

  • Als Sofortmaßnahme kannst du den Bogen mit Wachs abdecken. Dieses hilft leider nicht langfristig und Du solltest möglichst schnell einen Notfalltermin vereinbaren.

  • Bitte vereinbare einen Notfalltermin, da sich die Zähne relativ schnell wieder verschieben können und so die Behandlungsdauer verlängert wird. Du kannst das Bracket oder Band mit Wachs abdecken, wenn sie noch am Bogen befestigt sind. Falls sich das Bracket oder Band komplett gelöst hat, bewahre es bitte auf und bringe es zum vereinbarten Termin mit.

  • Ein Retainer soll Deine Zähne fixieren, so dass sie gerade bleiben. Wenn sich der Retainer gelöst hat, ist es wichtig, dass Du dich umgehend meldest, um einen Notfalltermin zu vereinbaren. Auch wenn es unangenehm ist, nimm bitte nicht gleich den ganzen Draht raus, da sonst ein ganz neuer Retainer angefertigt werden muss.